bi's Kameras

bi's Kameras 1970 - 2017

1970 - 2017:

bi's analoge + digitale Groß-, Mittel-, KB-, APS-C-, µFT- und 1''-Format-Kameras (nebst Objektiven) von: > Canon * > Fujifilm * > Hasselblad * > Leica * > Linhof * > Minolta * > Nikon > Olympus * > Pentax * > Schneider-Kreuznach * > Sigma * > Sony * > Tamron > Tokina * > Zeiss

2004 - 2017:

z. B. GX80:

"Klick mich an"

GX80: Nicht zu klein, nicht zu groß, nicht zu teuer = leistungsstark ***** (5)

"Klick mich an"

z. B. FZ1000:

"Klick mich an"

FZ1000: Nicht zu groß, nicht zu teuer = leistungsstark ****+ (4,5)

"Klick mich an"

z. B. HX20:

"Klick mich an"

HX20: Passt locker in die Hosentache, ist immer und überall dabei ***+ (3,5)

100% Vollbild mit EXIF's - ISO 400

"Hosentaschenkamera" Sony Cyber-shot HX20 von 2012

Obwohl sie längst schon aus den Verkaufsregalen verschwunden, fotografiere & filme
ich immer noch gerne mit ihr und werde ob dem gelgentlich von fanatischen Pixel-Peeper-
Experten belächelt. Die Experten haben ja recht, selbstverständlich können die von
einem nur 1/2.3-Zoll großen Sensor stammenden Bilder der HX20 im Vergleich zu
größeren Sensoren - wie z. B. dem 1''-Sensor der Lumix FZ1000 - nicht mithalten,
schon gar nicht bei 100% Ansicht.
Doch Bildbetrachtung und Beurteilung bei 100% ist
(auch) im Umgang mit der HX20 nicht mein Ding. Für meinen "Spaß an der Freud" gibt es
praxisgerechtere Kriterien als den Druck von Postern über das Format A3 hinaus. So kann
ich mit k e i n e r anderen Hosentaschenkamera des Marktes so einfach und schnell - und
ohne jegliches Zubehör - z. B. einen Clip von "Kurzkopfwespen" drehen ... auf dem Weg
zum Bäcker am Wegesrand, "ohne viel Gedöns, Freihand aus der Lamäng heraus":

HD-1080-Clip "Kurzkopfwespen" (Mit MAGIX die Geschindigkeit auf "0.25" geändert).

Natürlich nutze ich HX20 auch für > kunterbunte ALLESMÖGLICHE Bilder

2017 im Visier: