bi's Kameras

1970 - 2018:

Hersteller von bi's analogen und digitalen Groß-, Mittel-, KB-, APS-H-, APS-C-, µFT- und 1-Zoll-Format-Kameras (nebst Objektivherstellern): Canon, Fujifilm, Hasselblad, Leica, Linhof, Minolta, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Schneider-Kreuznach, Sigma-Foto, Sony, Tamron, Zeiss.

bi's aktuelle Kameras 2018

Lumix GX80: ° ° ° ° ° ° ° ° ° Lumix FZ1000: ° ° ° ° ° ° ° Huawei P20 Pro:

bi's "Beispielbilder" fotografiert mit GX80 + FZ1000 + P20 Pro + "Sonstige":

Von der Leichtigkeit des Seins beim Fotografieren.

-------------------------------------------------------------
Zukunftsorientierter Rückblick in besonnener Gelassenheit:
-------------------------------------------------------------
30 Jahre lang war ich mit sogenannten, "professionellen" Kameras unterwegs in
aller Welt und schleppte so manch schwere Ausrüstung bergauf und bergab, von
Auftrag zu Auftrag, bevor ich mich 2002 in Sachen "digitalVision" konsequent und
rigoros, mit den ersten, brauchbaren Reisezoomkameras auf den Weg zu "Länder,
Menschen und Kulturen" machte, um mit leichter Ausrüstung "unbeschwert" und
ohne viel Gedöns,
gezielt spontane, anspruchsvolle Bilder aus der der Lamäng her-
aus machen zu können. ... ob auf pulserhöhendem Pfad hinauf auf den Berg, in der
menschenvollen Enge eines Safranbasars oder bei Begegnungen im Trottoir Café.

Die technische Bildqualität jener Canon-, Leica- oder Linhof-Kameras + Objektive,
die ich jahrzehntelang in aller Welt rumschleppte, war (und ist) sehr hoch und der
technischen Bildqualität von Reisezookameras selbstverständlich überlegen. Doch
wer da glaubt, Bilder aus
ReisezoomKameras mit kaum fingernaglgroßen Sensoren
taugen nichts und seien für anspruchsvolle - auch kommerzielle - Zwecke nicht zu
gebrauchen, der irrt sich.* Doch wie dem auch sei, ich jedenfalls möchte die unbe-
schwerte, befreiende Leichtigkeit des Seins beim Fotografieren mit leichten, kom-
pakten, handlichen
ReisezoomKameras nicht mehr missen.

** 2001 war ich erstmals mit einer
ReisezoomKamera (Olympus E-20P) unterwegs
und fotografierte mit ihr die Motive zur Realisierung einer digitalVision zum Thema
Usbekistan, im damals gängigen Beamer-Format 4:3, mit einer Auflöung von "nur"
1024 x 768 Pixel. Aus diesem Fundus heute nicht mehr up to daten 5-MP-Dateien,
gestalte ich z. Zt. den AV-Entwurf Usbekistan "Ein starkes Stück Seidenstraße" in
zeitgemäßer 16:9-Fomation und der bi-Vision Standardauflüsung 1920 x 1080 Pix:

** 2004 habe ich mich dann für Panasonics noch handlichere, noch zoomstärkere
ReisezoomKamera Lumix FZ30 entschieden, mit der ich u. a. in der Toscana unter-
wegs war. 2006 kam noch die FZ50 hinzu, mit der ich den
> "Pamir-Highway" und
2007
> Syrien fotografierte. (2015 löste die FZ1000 die FZ50 ab).

"Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotogragrafie
gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schock-
ierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren
Wert eines Fotos ausmacht". @ Andreas Feininger

** 2008 wurde meine unbeschwerte, befreiende Leichtigkeit des Seins beim Foto-
grafieren nochmals (und wegweisend) von Panasonics Lumix G1 übertroffen, der
ersten spiegellosen Systemkamera im sogenannten Micro-Four-Thirds-Format mit
17,3 mm X 13,0 mm großen Sensor. Im atemberaubenden Fortschritt u. Wettstreit
der Systeme, war die G1 die erste "G" in Panasonics z u k u n f t s w e i s e n d e m
Lumix G System, die erste spiegellose MFT-Systemkamera des Marktes überhaupt
und ohne wenn und aber auch meine erste "G".


** 2016 folgte der G1 (GH2, G3 GH3 und G6) die nicht zu große, nicht zu kleine und
nicht zu teure, mit neuester Technologie ausgestatte "Lumix GX80" .... mit der ich
schnell auf "Du & Du" war. Mit der GX80 in Händnen und vor Augen kann ich ohne
viel Gedöns, spontane Bilder aus der Lamäng heraus machen - ganz so, wie ich es
nunmal am liebsten mag, auch hinter dem Rollator.

2017 / 2018:

Kameras im Visier ("pro bi-Vision"):

Die Realisierung der bi-Vision > "Poesie mit der Kamera" AUGENBLICKE Aspekte. Momente. Gefühle. ist definitiv die letzte AV-Realisierung meiner Schaffenszeit,
das letzte Bäumchen, das ich pflanze. Und jetzt, bei ihrer Gestaltung (sowie ihrer
ständigen Überarbeitung/Aktualisierung noch bis wenige Tage vor ihrer geplanten
> Premiere am 15. Juli 2021 in der Stadthalle Wetzlar) kommen mir ständig neue,
spektakuläre Ideen in den Sinn, die ich aber mit der GX80 und FZ100 nur begrenzt
meinen Ideen und Vorstellungen entsprechend in die Tat umsetzen, verwirlichen
kann. * Deshalb halte ich besonnen Ausschau, nach einer kompakten, handlichen,
bedienungsfreundlichen, technologisch up to daten, meinen Ideen/Vorstellungen
weitgehend entsprechenden Kamera mit max. 4/3'' großem Sensor. Eine Kamera,
die zu allem Überfluss, auch noch auf meine körperl. Handicaps hin zugeschnitten
(und ihren Preis wert) sein muss.

"Wäre, hätte, Fahrradkette" z. B.:

Wäre ich z. B. ein ausgesprochener Vogelfotograf, der größten Wert auf scharfe
Zeichnung des Vogelgefieders (einhergehnd mit einer Aufnahmegeschwindigkeit
von bis zu 60 FPS !) legt, dann käme für mich nur Panasonics ultimative
> Lumix G9 in Kombination mit dem überragenden > Leica DG Elmarit 2.8/200 Power OIS
plus dem Telekonverter
> TC 20 E in Frage ... so ich denn 5.249 € in petto hätte.

Ergo, "Schuster, bleib bei deinem Leisten":
--------------------------------------------
Zum Beispiel "Eichelhäher", aufgenommen mit der Lumix GX80 in Kombination mit
dem legendären, 47 Jahre alten, für 37,50 € bei eBay gekauften, manuellen Canon
FD 4.0/200 Teleobjektiv (BW an der GX80 = 400
/800 mm):

"Klick mich an" = Stark gecroptes Bild (1920 x 1080) ISO 500 - f4.5 - 1/2000 - "Pre-Burst"

Keine ultimative Lumix G9 zu haben, ist ja nicht soo tragisch. Viel, viel schlimmer
hingegen wäre, wenn ich keinen Spirit, keine schöpferischen Begierden, keine Ins-
pirationen, keine Träume, keine Ideen und keine Zuversicht mehr hätte
.. und dazu
nicht ein bischen crazy wäre.

30. April 2018:

- - - - FINALE.DE: "Oben, unten, links, rechts und in der Mitte Deutschland" - - - -

Die Realisierung von FINALE.DE (der letzten Sequenz der bi-Vision "Poesie mit der Kamera" AUGENBLICKE Aspekte. Momente. Gefühle.) ist definitiv die letzte AV-Re-
alisierung meiner Schaffenszeit, das letzte AV-Bäumchen, das ich pflanze. ( ... ).

7. Mai 2018:

Offen ist nur noch die Frage, ob nicht (für "immer & überall dabei") eine Handy-
Kamera wie das
> Huawei P20 Pro, für einen Tatterich wie mich, die bessere und
hilfreichere Lösung für spontanes fotografieren und videoclipsen ist, zumal das
Huawei P20 Pro im Videomodus u. in Kombination mit dem
> DJI Osmo Mobile 2
geradezu "hollywoodmäßig" betrieben werden kann?

12. Mai 2018:

Unter Einsatz der Huawei P20 Pro Leica Trple-Kamera werde ich in den nächsten
Tagen e n d l i c h mit der Realisierung von FINALE.DE beginnen und all die längst
geplanten Foto-Motive + Video-Szenerien z. B. im Frankfurter Hauptbahnhof und
Flughafen realisieren, wo ich dann auch mit meinem "Turbo-Rollator" in Kombina-
tion mit der GX80, spektakuläre Clips in waghalsig zielführenden Kamerafahrten
zu verwirklichen suche ;-)

25. Mai 2018:

Ende einer Odysee:

* Auf monatelanger, uferloser Irrfahrt durch glitzernd stürmische Kamerawelten,
holte ich in plötzlicher Besonnenheit (dem Himmel sei Dank) die Lumix GX80 aus

ihrer Vergessensenheit unter Deck hervor, hielt sie gedankenvoll in Händen, fühlte
ihre metallene Ästhetik, ihre up to date Funktionalität, spürte ihre unbedingte Auf-
nahmebereitschaft und sah mit erwartungsvollem Blick durch ihren hellen Sucher,
das nahe, rettende, befreiende Ufer. *** Wie Schuppen fiel es mir von den Augen,
"die ist es, die bleibt es, bis zum Ende des Lichts":

Die technischen Features und Möglickkeiten der GX80 decken sich zwar "nur" zu
93% mit meinen Ideen/Vorstellungen hinsichtlich der Realisierung von FINALE.DE,
doch die ihr fehlenden 7%, gleiche ich mit uneingeschränktem Vertrauen zu ihr -
plus meinem schöpferischen Umgang mit ihr - aus.

( ... ).

* Als freischaffender Rentner mit durchaus noch flinkem Geist, aber körperlichen
Handicaps, stehen mir neben einem stets fahr- u. stützbereitem Rollator, einem
Schwerbehindertenausweis inkl. der Berechtigung für "Freie Fahrt mit der Bahn",
noch 3 Kameras zur Realisierung von FINALE.DE zur Verfügung. Hauptkamera ist
die "Lumix GX80" mit einer handvoll leistungsstarker Objektive. Für alle Fälle ist
der zoomstarke Allrounder "Lumix FZ1000" in ständiger Bereitschaft. Und für im-
mer & überall dabei, steckt "Huaweis P20 Pro" in meiner Hosentasche.

Der eine oder andere, vollformatige DSLR-User-Profi mag gelangweilt über das
bischen Kameraausrüstung lächeln, mit der ich "bi-Vision: Die Kunst der Vision"
realisiere und schlussendlich FINALE.DE zu verwirklichen suche.


"Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotogragrafie
gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schock-
ierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren
Wert eines Fotos ausmacht". @ Andreas Feininger

bi's bescheidene, aber feine Kameraausrüstung, passt locker Platz in eine kleine
Fototasche.
Und die Kamera, mit der er das nachfolende Bild aufgenommen hat, steckt
bei Nichtgebrauch in seiner linken Hosentasche:

Von "meiner Lumix GX80" oder "meiner Lumix FZ1000" oder meinem "Huawei P20
Pro"
ist nirgendwo auf meiner Website die Rede. Tatsächlich gehören mir die besagten Ka-
meras auch nicht. Liebe Freunde und Förderer von > "Poesie mit der Kamera" AUGEN-BLICKE Aspekte. Momente. Gefühle., stellen mir die Kameras zur f r e i e n Verfügung.
Vielen Dank dafür!

°°°° Die Lumix GX80 (nebst Objektiven) geht am 15. Juli 2021 in meinen Besitz über. °°°°